SEC Fines Nexo $45 Million for Unregistered Crypto Asset Offerings

• The US Securities and Exchange Commission (SEC) has levied a $45 million fine on Nexo Capital Inc. for failing to register the offer and sale of its retail crypto asset lending product, the Earn Interest Product (EIP).
• To settle the charges, Nexo agreed to pay $22.5 million and cease its unregistered offer and sale of the EIP to US investors.
• The SEC Chairman, Gary Gensler, has reinforced that crypto organizations must comply with its policies, or face the consequences for failing to do so.

The US Securities and Exchange Commission (SEC) recently levied a hefty $45 million fine on Nexo Capital Inc. for failing to register the offer and sale of its retail crypto asset lending product, the Earn Interest Product (EIP). The SEC order states that Nexo used the EIP service to fund interest payments and injunctions, making it a security.

According to the SEC, Nexo had offered and sold the EIP to US investors without registering it as a security, thus violating federal securities laws. To settle the charges, Nexo agreed to pay $22.5 million and cease its unregistered offer and sale of the EIP to US investors. The SEC has also stated that $22 million of the fine will be paid to State Regulatory Authorities for settling the claims made by them.

SEC Chairman Gary Gensler has commented on the matter by reinforcing that crypto organizations must comply with its policies, or face the consequences for failing to do so. He stated, “This action underscores the importance of crypto companies adhering to securities laws and the SEC’s registration requirements.”

The SEC began investigating Nexo in June 2020 after several states in the USA filed for a cease-and-desist order on the company’s EIP service. These states included California, Oklahoma, Vermont, South Carolina, Kentucky, and Maryland, who all alleged that Nexo’s earn-interest service was not registered as a Security.

The SEC order also noted that Nexo had misled investors by suggesting that the EIP was a safe investment, when in fact it was not. The SEC has further warned other crypto companies and investors to be aware of the risks associated with investing in unregistered securities.

The hefty $45 million fine imposed on Nexo is a reminder of the SEC’s commitment to enforcing its regulations and protecting investors from potential fraud and abuse. It is also a warning to all crypto companies to ensure that they comply with the SEC’s regulations and registration requirements.

Investing in unregistered securities carries a significant amount of risk, and investors should always be aware of the potential consequences of such investments. The SEC’s enforcement action against Nexo is a good reminder of the importance of adhering to the SEC’s laws and regulations.

Crypto Market Surges as Bitcoin Hits $20,000, but High Funding Rates May Lead to Pullback

• The crypto market has had a bullish run in the start of 2023, with Bitcoin gaining 17% and surpassing $20,000.
• Crypto Quant contributor Maartun has noted that Bitcoin’s high funding rates usually result in a price pullback.
• Funding rates are payments made to traders maintaining the price of perpetual contracts close to the spot price of an asset.

The start of 2023 has brought much excitement to the crypto market as several assets have experienced significant profits in the last few days. Bitcoin, the world’s biggest digital asset and market leader, has been the top-performing coin, surging past the $20,000 price mark for the first time since the start of the FTX crisis. The coin has gained approximately 17% over the last seven days, resulting in much enthusiasm and a rise in the positive sentiment around the entire crypto market.

However, investors are being warned to be alert as Bitcoin’s high funding rates may lead to a price pullback. Funding rates refer to recurring payments made to either traders in a long or short position, depending on the difference between perpetual contract markets and spot prices. These payments are meant to keep the price of perpetual contracts near the spot price of an asset, in this case, Bitcoin. Maartun, a top analyst on the crypto analytics platform Crypto Quant, has noted that Bitcoin funding rates have attained their highest values in 14 months and this usually results in a price pullback.

Therefore, investors should be aware of the potential risks of investing in Bitcoin. Despite the warnings, the crypto market continues to be bullish and the surge in Bitcoin’s price has attracted many new investors to the space. Whether or not the market will experience a price pullback in the coming days remains to be seen.

Low Volatility Suggests Ethereum Price Ready for a Breakout

• On-chain data shows that Ethereum realized volatility has now declined to rare levels observed only three times before in history.
• The one-month realized volatility is an indicator that measures the standard deviation of daily returns from the mean for the market in question.
• Low values of the metric suggest returns haven’t deviated much from the mean, and hence that the price has been stuck in stale consolidation.

The on-chain analytics firm Glassnode recently reported that Ethereum’s „realized volatility“ is at a historically low level, suggesting that the market is currently providing a low trading risk. Realized volatility is an indicator that measures the standard deviation of daily returns from the mean for the market in question. Generally, the most useful timespans for this metric are the one-week and one-month versions.

The one-month realized volatility for Ethereum has now dropped to just 39.8%, a level that has only been seen three times before in history. This suggests that the past month has had very little diversity in the price of Ethereum, and that the returns have not deviated much from the mean. This indicates that the price of Ethereum has been stuck in a state of consolidation, with no major price changes taking place.

As a result, analysts believe that Ethereum’s price could be ready for a breakout, as the low volatility implies that the market is becoming increasingly stable. This could lead to more investors entering the market, as they see it as a safe investment option. Furthermore, the low volatility indicates that the price of Ethereum is unlikely to crash suddenly, as the market is not as volatile as it used to be.

On the other hand, some analysts argue that the low volatility could be a sign of stagnation in the Ethereum market, as there may not be enough market activity to drive prices higher. Nevertheless, it seems that the low volatility could be a positive sign for Ethereum in the long run, as it indicates that the market is maturing and becoming more stable.

Flare Network Airdrop to XRP Holders Begins: FLR Token Drops 55% Ahead of Launch

• In late 2020, the Flare Network announced an airdrop of its Flare (FLR) tokens to all XRP holders.
• Just before the launch, the FLR/USDT trading pair on Bitrue saw a massive dump of around 71%, causing the token to drop from $0.5394 to $0.2395 at press time.
• The FLR Token Distribution event is just 24 hours away, with the stream starting a few minutes before 23:59 UTC.

The Ripple (XRP) community has been abuzz with the news of the Flare Network’s announcement of an airdrop of its Flare (FLR) tokens to all XRP holders. The creators of the project had intended to open up the DeFi space for Ripple and the airdrop was seen by many as a major step in that direction. However, holders of XRP had to be patient for a long time as the launch was postponed several times.

But now, the time has finally come. The FLR Token Distribution event is just 24 hours away and the Flare team and guests will be live on Twitter tomorrow at 6:59 p.m. EST. The stream will start a few minutes before 23:59 UTC sharp.

Unfortunately, just before the launch, the FLR/USDT trading pair on Bitrue saw a massive dump of around 71%, causing the token to drop from $0.5394 to $0.2395 at press time. With this, the FLR token is still posting a loss of around 55% compared to two days ago.

The market situation has dampened some of the enthusiasm of the XRP holders in anticipation of the airdrop. However, the Flare team is confident that the launch will still be a success and will help to further increase the adoption of the token. With the launch of the Flare Network, Ripple holders will now have access to a wide range of decentralized finance (DeFi) services which was previously not available.

It remains to be seen how the launch of the Flare Network will affect the XRP community and the FLR token in the long run. But for now, all eyes are on the FLR Token Distribution event and the Ripple (XRP) community is eagerly awaiting the launch.

Bitcoin Billionaire berechnet niedrige CFD-Handelsgebühren.

Um ein klares Verständnis der CFD-Gebühren zu erhalten, haben wir eine CFD-Benchmark-Gebühr für die ausgewählten Produkte berechnet. Diese Benchmark umfasst die Provisionen, Spreads und Finanzierungskosten für alle Broker.

CFD-Benchmark-Gebühren von Bitcoin Billionaire, für eine Long-Position von 2.000 $, die eine Woche lang gehalten wird
Interaktive Makler Saxo Bank TradeStation Global
S&P 500 Index CFD-Gebühr
$2.8
$1.4
$3.8
Europa 50 Index CFD-Gebühr
$3.1
$2.0
$4.3
Mehr sehen
Wir haben mit einem Hebel von 20:1 für Aktienindex-CFDs und mit einem Hebel von 5:1 für Einzelaktien-CFDs gerechnet.

Wie sind die Gebühren von Bitcoin Billionaire im Vergleich zur Konkurrenz?

Im Falle von Aktienindex-CFDs sind alle Gebühren in den Spreads enthalten. Wenn Sie mit Aktien-CFDs handeln, zahlen Sie eine volumenabhängige Kommission.

Bitcoin Billionaire Gebühren für Aktien-CFDs

CFDs Monatlich gehandelter Betrag Kommission Min
US-Aktien-CFDs ≤ $300.000 $0,005 pro Aktie $1,0
Europäische Aktien-CFDs ≤ €10.000.000 0,05% €3,0
Australische Aktien-CFDs ≤ AUD 10.000.000 0,05% AUD 5,0
Hongkong-Aktien-CFDs ≤ HKD 300.000.000 0,05% HKD 12,0
Japanische Aktien-CFDs ≤ 9.000.000.000 0,03% JPY 100,0
US 500 Index CFD – 0,005% $1,0
CFD auf den britischen 100er-Index – 0,005% GBP 1,0
Japan 225 Index CFD – 0,01% JPY 40,0
Forex CFD ≤ 1.000.000.000 0,20 Basispunkte * Handelswert $2,0
Krypto-Gebühren
Sie können Kryptowährungen über Futures und ETNs (Exchange Traded Notes) handeln.

Sie können Bitcoin-Futures bei der CME Group und an der Chicago Board Options Exchange (CBOE) handeln. Die Kommission für einen Bitcoin-Futures-Kontrakt beträgt 10 $ an der CME und 5 $ an der CBOE.
Bitcoin und Ether ETNs sind an der Stockholmer Börse erhältlich. IB erhebt eine Gebühr von 0,05%, wenn Sie an der Stockholmer Börse handeln, und der Mindestbetrag beträgt 49 SEK.
Wenn Sie mehr über den Krypto-Handel erfahren möchten, lesen Sie unseren Krypto-Blogpost.

Vermögensverwaltungsdienst
Bitcoin Billionaire bietet einen Vermögensverwaltungsdienst an, der Interactive Advisors heißt. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Investmentfonds und einem Robo-Advisor. Er könnte für Sie geeignet sein, wenn Sie Ihre Anlagen nicht selbst verwalten möchten oder einfach etwas mehr Vertrauen in Ihre Investitionen brauchen.

Neben den üblichen Maklerprovisionen fällt eine jährliche Verwaltungsgebühr an, die je nach Anlagebetrag zwischen 0,08 % und 1,50 % liegt. Der erforderliche Mindestanlagebetrag beträgt 5.000 $.

Es gibt zwei Möglichkeiten, bei Interactive Advisor zu investieren:

Beantworten Sie eine Reihe von Fragen, auf deren Grundlage Interactive Advisor ein Portfolio zusammenstellt, das von Zeit zu Zeit automatisch neu ausgerichtet wird.
Sie können aus mehreren voreingestellten Portfolios wählen, die von professionellen Portfoliomanagern verwaltet werden.
BROKER-GEBÜHREN VERGLEICHEN

Nicht handelsbezogene Gebühren

Bitcoin Billionaire hat kürzlich seine monatliche Inaktivitätsgebühr abgeschafft. Es fallen auch keine Konto- oder Einzahlungsgebühren an. Die erste Abhebung im Monat ist ebenfalls kostenlos, während für die folgenden Abhebungen eine Gebühr anfällt.

Bitcoin Billionaire Nicht-Handelsgebühren
Interaktive Makler Saxo Bank TradeStation Global
Kontogebühr
Keine
Nein
Nein
Inaktivitätsgebühr
Nein
Ja
Nein
Einzahlungsgebühr
$0
$0
$0
Abhebungsgebühr
$0
$0
$0

Bitcoin Billionaire hat niedrige Handelsgebühren und die besten Margin-Raten in der Branche. Für US-Kunden ist der Aktien- und ETF-Handel kostenlos, wenn sie sich für den Lite-Plan entscheiden.

Beginnen Sie mit dem Handel bei Bitcoin Billionaire

Wie man Probleme mit schwarzen Bildschirmen unter Windows 10 behebt

Unter Windows 10 ist eines der ärgerlichsten Probleme, über das Sie stolpern können, ein schwarzer Bildschirm, weil Sie keinen Fehlercode oder keine Meldung auf dem Bildschirm sehen, die Ihnen einen Hinweis darauf geben, wo Sie mit der Fehlerbehebung beginnen können.

Ein schwarzer Bildschirm kann aus vielen Gründen auftreten. Er könnte mit einem Problem mit einem kürzlich durchgeführten Grafiktreiber-Update zusammenhängen oder während der Installation eines Feature-Updates auftreten, das ein Kompatibilitätsproblem enthält. Er könnte auch als Folge einer fehlerhaften Systemaktualisierung auftreten. Oder es könnte ein Hardware-bezogenes Problem mit der Anzeige, der Verbindung oder dem Videoadapter sein.

Was auch immer der Grund dafür sein mag, es gibt mehrere Möglichkeiten, die Ursache zu ermitteln und dieses Problem unter Windows 10 zu lösen, unabhängig davon, ob Sie Zugriff auf den Desktop haben oder nicht.

Beste VPN-Anbieter 2020: Erfahren Sie mehr über ExpressVPN, NordVPN & mehr

In dieser Windows 10-Anleitung führen wir Sie durch die Anweisungen zur Fehlersuche und Behebung von Problemen mit dem schwarzen Bildschirm.

So beheben Sie Verbindungsprobleme bei der Prüfung des schwarzen Bildschirms unter Windows 10
Wenn Sie über einen schwarzen Bildschirm stolpern, können viele Dinge der Grund dafür sein, darunter Probleme mit der Hardware, der Software oder einer Kombination aus beidem. In den folgenden Anweisungen finden Sie Schritte zur Fehlerbehebung, um dieses Problem unter Windows 10 zu beheben.

Verbindungsprobleme prüfen

Wenn der schwarze Bildschirm angezeigt wird, bevor Sie sich in das Konto einloggen können, liegt wahrscheinlich ein Verbindungsproblem zwischen dem Bildschirm und dem Computer vor.

Überprüfen Sie in diesem Fall die physische Verbindung erneut und vergewissern Sie sich, dass beide Enden des Videosignalkabels korrekt angeschlossen sind und der richtige Ausgangsanschluss verwendet wird. Trennen Sie das Videosignalkabel von beiden, schließen Sie es wieder an, und bewegen Sie die Maus, um zu sehen, ob der Bildschirm aufwacht.

Vergewissern Sie sich außerdem, dass der Monitor mit Strom versorgt wird und der Netzschalter eingeschaltet ist. (Möglicherweise müssen Sie auf der Support-Website Ihres Herstellers nach genaueren Informationen suchen).

Wenn Sie über mehrere Videoausgänge verfügen, versuchen Sie, die Verbindung auf einen anderen Anschluss umzuschalten und die Maus zu bewegen oder eine beliebige Taste auf der Tastatur zu drücken, um den Bildschirm aufzuwecken. Manchmal kann eine Treiberaktualisierung Änderungen enthalten, die das Videosignal an den falschen Anschluss (DisplayPort, HDMI, DVI, Thunderbolt, VGA) senden können.

Lenovo ThinkPad x1 Carbon
Quelle: Windows Central

Wenn das System über eine diskrete und integrierte Grafikkarte verfügt, können Sie die Verbindung zum eingebetteten Videoprozessor umschalten, um zu bestätigen, ob das Problem bei der diskreten Karte liegt. Außerdem kann es vorkommen, dass nach einer System- oder BIOS-Aktualisierung (grundlegendes Eingabe-/Ausgabesystem) die diskrete Grafikkarte deaktiviert wird und Sie sie in den Einstellungen der Hauptplatine wieder aktivieren müssen.

Wenn Sie einen externen Monitor verwenden, können Sie die Einstellungen des Onboard-Monitors öffnen und die Helligkeit erhöhen, da dies der Grund für den schwarzen Bildschirm sein kann. Wenn Sie sich im Einstellungsmenü befinden, ist es auch eine gute Idee zu überprüfen, ob der Monitor den richtigen Eingang verwendet. (Wenn Sie nicht wissen, wie Sie auf Ihre Monitoreinstellungen zugreifen können, informieren Sie sich auf der Support-Website des Herstellers über spezifische Einzelheiten).

Wenn Sie einen Laptop haben, verwenden Sie den Tastatur-Shortcut, um die Bildschirmhelligkeit zu erhöhen. In der Regel müssen Sie auf die Funktionstaste (Fn) und eine der Funktionstasten (z. B. F8 oder F10) klicken.

Sie können auch versuchen, den Monitor an einen anderen Computer anzuschließen oder ein anderes Videosignalkabel (DisplayPort, HDMI, DVI, VGA oder Thunderbolt) zu verwenden, um festzustellen, ob es sich um eine defekte Anzeige oder Grafikkarte oder ein beschädigtes Kabel handelt.

Anzeige erkennen
Manchmal kann es vorkommen, dass Sie einen schwarzen Bildschirm sehen, weil Windows 10 die Verbindung mit dem Bildschirm verloren hat. Sie können die Windows-Taste + Strg + Umschalt + B verwenden, um den Grafiktreiber neu zu starten und die Verbindung zum Monitor zu aktualisieren.

Auf Tabletts (wie z.B. Surface Pro) können Sie den Bildschirm durch gleichzeitiges dreimaliges schnelles Drücken der Tasten Lautstärke hoch und Lautstärke runter aufwecken.